Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars aus 78 Bewertungen

Loading...

Private Krankenversicherung

In Deutschland sind fast 9 Millionen Menschen in einer privaten Krankenversicherung vollversichert. Allerdings kann nicht jeder in die Private Krankenversicherung eintreten und auch von denen die es könnten scheuen einige den Eintritt in die PKV. Erfahren Sie bei uns welche Vorteile und Nachteile die Privatversicherung hat und wer sich in der Privaten Krankenkasse versichern kann.

Eine private Krankenversicherung kann erhebliche Vorteile mit sich bringen, dies beginnt bei einem größerem Leistungsumfang bis hin zu einem niedrigerem monatlichen Beitrag. Zudem werden Privatversicherte bei Ärzten häufig bevorzugt und erhalten schneller einen Termin. Allerdings muss bei einer PKV meist eine Selbstbeteiligung in kauf genommen werden. Die günstigsten Tarife erhalten vor allem junge und gesunde Menschen, im Alter werden die Tarife höher.

Die Themen im Überblick

Vorteile der Privaten Krankenversicherung

Mit der privaten Krankenversicherung verbinden viele eine Gute Leistung. Zudem kann man in der PKV die Leistungen individuell wählen, um eine maßgeschneiderte Absicherung und entsprechende Gesundheitsvorsorge zu erhalten. Außerdem sind die Beiträge zur Privatversicherung meist niedriger als bei der gesetzlichen Versicherung, vor allem bei höheren Einkommen.

  • Gute Leistungen (z.B. Chefarztbehandlungen, Zahnersatz, Einbettzimmer im Krankenhaus, alternative Heilmethoden)
  • Maßgeschneiderte Absicherung
  • Meist niedrigere Beiträge

Zudem erhalten privat versicherte Patienten üblicherweise bei den Ärzten einen höheren Status. Termine werden meistens schneller vergeben und es können Behandlungen vorgenommen werden, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen werden.

Wer kann sich Privat vollversichern?

Selbständige und Beamten können frei wählen ob Sie sich Privat oder freiwillig gesetzlich versichern möchten. Bei Angestellten muss das Einkommen die Einkommensgrenze übersteigen um in die PKV wechseln zu können. Zudem können grundsätzlich Rentner, Studenten, Familien und Kinder in der Privaten Krankenversicherung aufgenommen werden.

Wer kann sich in der PKV versichern

Angestellte deren Einkommen unter der Versicherungspflichtgrenze liegt, sind Pflichtversicherte bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Diese können keine private Vollversicherung abschließen. Wer trotzdem die Vorteile eines Privatpatienten genießen möchte, kann eine private Zusatzversicherung zusätzlich zur gesetzlichen Pflichtversicherung abschließen. Etwa 7,5 Millionen Menschen in Deutschland haben eine private Zusatzversicherung.

Einkommensgrenze für den Wechsel in die PKV

Die Einkommensgrenze liegt im Jahr 2019 bei 60.750 Euro pro Jahr bzw. 4.950 Euro im Monat. Die meisten Selbstständigen und Beamte sind von der Einhaltung der Einkommensgrenze befreit. Allerdings müssen Angestellte 1 Jahr lang über der Einkommensgrenze verdienen, um die PKV wechseln zu können.

2019: 60.750€ pro Jahr oder 5.062,50€ pro Monat

Die Einkommensgrenze wird häufig mit der Beitragsbemessungsgrenze verwechselt, diese liegt aktuell bei 54.450€ pro Jahr. Die Beitragsbemessungsgrenze regelt bis zu welchem Einkommen die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung steigen.

Selbstbeteiligung bei PKV Tarifen

Bei privaten Krankenversicherungen können Sie wie zum Beispiel bei der Kfz-Versicherung eine Selbstbeteiligung vereinbaren, Sie müssen dann Ihre Arztrechnungen bis zum Erreichen der vereinbarten Selbstbeteiligung selber begleichen, hierfür erhalten Sie allerdings auch einen günstigeren Monatsbeitrag bei Ihrer privaten Krankenversicherung. Eine hohe Selbstbeteiligung ist vor allem sinnvoll bei Personen, die selten zum Arzt gehen.

Was kostet eine Private Krankenversicherung?

Der Beitrag eines PKV-Tarifs wird durch verschiedene Kriterien beeinflusst. Vor allem die im Tarif enthaltenen Leistungen bestimmen dessen Beitragshöhe. Zusätzlich haben aber auch das Alter, Beruf und Gesundheitszustand Einfluss auf die Tarifkosten. Die günstigsten Tarife erhalten somit junge und gesunde Menschen die in einem Beruf arbeiten, der mit einer geringen Wahrscheinlichkeit zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führt. Vergleichen Sie die Tarife der verschiedenen Versicherer und machen Sie sich ein Bild von Ihrer individuellen Beitragshöhe.